Aktuelles
1/5
Trotz tropischer Temperaturen im Mittelfeld

Bei hochsommerlichen Temperaturen reiste unsere Wettkampfgruppe 4 zum Angriffscup nach Satteins, um sich mit 29 anderen Wettkampfgruppen der Vorarlberger Feuerwehren zu messen. Die Wettkampfgruppe 4, bestehend aus Jonas Erne, Valentin Grabher, Dominik Hagen, Jonas Kathrein, Nathalie Maier, Ben Ritter, Tim Ritter, Aaron Romagna und Florian Ronacher (verletzungsbedingt war Tobias Hollenstein ausgefallen), erreichte im ersten Durchgang eine Zeit von 49 Sekunden, musste allerdings auch 20 Strafpunkte in Kauf nehmen. Beim zweiten Durchgang gelang eine Steigerung auf 46,41 Sekunden bei nur 10 Fehlerpunkten. Das ergab insgesamt Rang 15. Den Angriffscup in Satteins konnte im Finale die Gruppe Düns 1 in einem fast fehlerfreien Lauf gegen Röns 1 für sich entscheiden. Die Tagesbestzeit verbuchte Au 1 mit 33,02 Sekunden in einem fehlerfreien Lauf.
1/5
Top organisiertes Eishockeyfest der Feuerwehr Herisau

Einen unvergesslichen Tag durften wir am Samstag, den 11. Juni 2022 beim großen Eishockeyturnier der Feuerwehr Herisau erleben. Zur fünften Auflage der internationalen Sportveranstaltung hatten sich neun Eishockeyteams im Sportzentrum von Herisau eingefunden, darunter etliche große Namen wie die Mannschaft der Berner Berufsfeuerwehr oder auch das Eishockeyteam der Feuerwehr Köln, das ein fixer Bestandteil der Feuerwehr Eishockey Liga (FEL) in Deutschland ist. Für die Lustenauer Eishockey-Abordnung war es nach 2021 das bereits zweite Gastspiel. Für die exzellente Organisation und Durchführung des sportlichen Großereignisses bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich! Sportlich konnte sich das Team vom Alpenrhein gegenüber der letzten Turnierteilnahme zwar steigern, für einen erstmaligen Sieg hat es am Ende dennoch nicht gereicht. Umso überschwänglicher wurde allerdings der erste Punktgewinn gefeiert: Gegen die Kameraden vom Niederrhein (Köln) wurde ein Unentschieden errungen – ein Erfolg, mit dem wohl die wenigsten gerechnet hätten. Erschöpft aber glücklich endete der kameradschaftliche Tag beim gemütlichen Ausklang nach der Siegerehrung. Unseren Glückwunsch richten wir nach Bern. In einem packenden Finale konnten die Schweizer Hauptstadt-Cracks ihren Titel gegen PuckNorris erfolgreich verteidigen. Für die erneut großartige Gastfreundschaft danken wir unseren Freunden von der Feuerwehr Herisau ganz herzlich!
1/3
Todesfall Hans Grabher

Liebe Ehrenmitglieder, Feuerwehrjugendmitglieder, Wehrkameradinnen und Wehrkameraden, wir haben die traurige Pflicht, euch darüber zu informieren, dass unser Ehrenmitglied Hans Grabher heute Nacht verstorben ist. Hans war 73 Jahre seines Lebens ein sehr geschätztes Mitglied unserer Wehr und wurde 2019 für 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr ausgezeichnet. Der Wachegottesdienst findet am Freitag, den 3. Juni um 19.00 Uhr statt. Treffpunkt 18.30 Uhr beim Kriegerdenkmal der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Zivil. Beerdigung am Samstag, den 4. Juni um 10.00 Uhr. Treffpunkt um 9.30 Uhr beim Kriegerdenkmal der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Adjustierung in Paradeuniform mit Helm und weißen Handschuhen. Wir bitten um vollzähliges Erscheinen.
1/10
138. Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 21. Mai 2022 fand um 19.30 Uhr die 138. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lustenau im Feuerwehrhaus statt. Diese stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Neuwahl unseres Kommandanten. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde der Tätigkeitsbericht durch den Kommandanten Dietmar Hollenstein, dem Leiter der Feuerwehrjugend Stefan Knoll sowie dem Ausbildungsleiter Jürgen Hämmerle den Anwesenden vorgestellt. Im abgelaufenen Berichtsjahr leistete unsere Wehr ehrenamtliche 24.043 Stunden für die Lustenauer Bevölkerung. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Einsatzzahl in diesem Jahr markant. So wurde die Feuerwehr Lustenau im Jahr 2021 auf insgesamt 205 Einsätze, unterteilt in 60 Brandeinsätze, 135 technische Einsätze und 10 nachbarschaftliche Hilfeleistungen, alarmiert. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten erfreulicherweise zehn neue Mitglieder (sieben aus der Feuerwehrjugend) angelobt werden. Bei der Angelobung wiederholten sie die Worte des Kommandanten und bestätigten, dass sie ihre freiwillig übernommenen Pflichten als Feuerwehrmann pünktlich und gewissenhaft erfüllen werden: Angelo Held, Max Benedikt, Maurin Forster, Felix Hämmerle, Alexa Muxel, Markus Scheel, Aaron Schwärzler, Daniel Steinhofer, Matthias Tschmellitsch und Lukas Weilguni Zudem konnten folgende Wehrmänner für ihre sechs- bzw. zwölfjährige Mitgliedschaft im Aktivstand befördert werden: zum Oberfeuerwehrmann: Valentin Grabher, Marco Hagen, Lukas Hofer und Michael Krammel zum Hauptfeuerwehrmann: Simon Hollenstein und Mathias Eberharter Alexander Kopf gab nach elf Jahren seine Funktion als Schriftführer ab. Als Dank für die langjährige Tätigkeit überreichte ihm Kommandant Dietmar Hollenstein ein kleines Geschenk. Ein weiterer erfreulicher Punkt der Jahreshauptversammlung ist die Ehrung verdienter langjähriger Mitglieder. Folgende Kameraden konnten für Ihre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Lustenau geehrt werden: 25 Jahre: Benjamin Mehrrath 40 Jahre: Günter Dullnig und Walter Grabher 50 Jahre: Siegfried Felder Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Auszeichnung, welche ein Mitglied einer Feuerwehr erhalten kann. Dieses Jahr wurde die Ehrenmitgliedschaft für ihre jahrelange Treue und Kameradschaft an Walter Bösch, Heinz Hämmerle, Werner Hollenstein und Erich König verliehen. Walter Bösch wurde in diesem Zuge für seine langjährige Funktion als Gerätewart mit dem Verdienstzeichen des Landes in Bronze ausgezeichnet. Im Intervall von drei Jahren erfolgt gemäß der Feuerpolizeiordnung die Wahl des Kommandanten. Nach zwölf Jahren Tätigkeit als Kommandant der Feuerwehr Lustenau übergab Dietmar Hollenstein sein Amt an seinen Nachfolger. Jürgen Hämmerle stellte sich zur Wahl und wurde zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Lustenau gewählt. Im Namen der Feuerwehr Lustenau bedanken wir uns bei Dietmar Hollenstein für die vorbildliche Führung und die geleistete Arbeit zum Wohl der Lustenauer Bevölkerung und unserer Wehr. Gleichzeitig gratulieren wir Jürgen Hämmerle für die Bereitschaft dieses verantwortungsvolle Amt zu übernehmen und wünschen ihm für diese herausfordernde Tätigkeit alles Gute. Nach den Grußworten unserer zahlreichen Gäste aus Politik und von befreundeten Einsatzorganisationen wurde die Jahreshauptversammlung mit dem Leitspruch der österreichischen Feuerwehren "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr!" beendet. Die Feuerwehr Lustenau gratuliert allen Jubilaren und wünscht den beförderten Kameraden viel Energie und Spaß in ihrer neuen Tätigkeit. skn
1/10
Abschluss Bezirks-Grundausbildung

Seit Jänner dieses Jahres nahmen etliche neue Wehrmitglieder der Feuerwehren des Bezirks Dornbirn an der Bezirksgrundausbildung teil, die dieses Jahr in Lustenau ihren Abschluss fand. Aus unserer Wehr konnten nach bestandener Prüfung neun Mitglieder das Zertifikat für die weiteren Ausbildungen am Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Empfang nehmen. Es war wieder ein sehr langer, fordernder und anstrengender, jedoch wettertechnisch perfekter Abschlusstag für die Wehrmitglieder. Bereits um neun Uhr morgens trafen sich alle Teilnehmer des Bezirks Dornbirn im Feuerwehrhaus in Lustenau, um nochmals die wichtigsten Grundsätze für die bevorstehende Theorieprüfung zu wiederholen. Anschließend wurde im Stationsbetrieb das theoretische Wissen ein letztes Mal vertieft. Nach einem hervorragenden Mittagessen, dass uns dankenswerterweise unser Wehrkamerad Günter Dullnig zubereitete, fand dann die schriftliche Abschlussprüfung statt. Alle Teilnehmer haben bestanden. Wir gratulieren herzlich dazu. Das Highlight des Tages bildete die große Abschlussübung bei der Bundeshandelsakademie, direkt neben dem Feuerwehrhaus. Die Jungflorianis mussten dabei einen angenommenen Brand nach Flämmarbeiten auf der Turnhalle bekämpfen und Personen vom Dach mittels Schiebeleiter retten. Das alles vor kritischen Beobachtern aus den Reihen aller Ortsfeuerwehrkommandos und des Bezirkskommandos. Abschließend gilt zu sagen, dass wieder eine tolle Truppe ausgebildet werden konnte, welche die Schlagkraft der Wehren Hohenems, Dornbirn und Lustenau sowie der Betriebsfeuerwehr Zumtobel aufwerten wird. Ein Dank gilt allen Ausbildern und den Unterstützenden für die aufgebrachten Stunden und ihr Engagement. koal
1/9
Lustenauer Meile

„Fit for firefighting“ hat es auch dieses Wochenende wieder geheißen. Sieben Mitglieder unserer Wehr sind bei der 22. Lustenauer Meile, organisiert von der Turnerschaft Lustenau, angetreten. Andreas Alge aus unserer Feuerwehrjugend musste in der Kategorie „W/M U18“ insgesamt 2.000 m überwinden, unsere aktiven Mitglieder hatten in der Kategorie „Hobby Männer“ eine Strecke von 4.000 m zu absolvieren. Sowohl in der Einzelwertung als auch in der Mannschaftswertung konnten unsere Kameraden super Ergebnisse erzielen. Andreas Alge überquerte in der Wertung „W/M U18" als Erster das Ziel und ging somit als Sieger hervor. In der Mannschaftswertung "Hobby Männer" konnten wir den Titel als beste Mannschaft, welchen wir bereits vor drei Jahren geholt haben, verteidigen. Wir gratulieren unseren Läufern zu der hervorragenden Leistung und bedanken uns bei den Teilnehmern für Ihr Engagement! Ergebnis „W/M U18“ 1. Rang: Andreas Alge - 08:19,1 Ergebnisse „Hobby Männer“ 2. Rang: Stefan Knoll - 15:01,0 3. Rang: Lothar Isele - 15:54,3 4. Rang: Stefan Fitsch - 15:56,6 12. Rang: Mathias Eberharter - 23:43,3 13. Rang: Aaron Romagna - 25:21,6 14. Rang: Jonas Erne - 25:30,4 Mannschaftswertung „Hobby Männer“ 1. Rang: Feuerwehr Lustenau
1/10
Kameradschaftliches Treffen mit der Feuerwehr Herisau

Beste Verbindungen unterhalten weiterhin die Feuerwehr Lustenau und die Schweizer Feuerwehr Herisau. Nach der Einladung für das im Juni stattfindende Eishockeyturnier durch die Herisauer Wehrkollegen vergangenen Oktober kam es am Samstag, 23. April 2022, zur freundschaftlichen Gegeneinladung. Am Programm stand eine ausgiebige Hausführung in Lustenau inklusive der Besichtigung unseres modernen Fuhrparks. Mit einer kulinarischen Stärkung und interessanten Gesprächen ging der kameradschaftliche Besuch am späten Nachmittag zu Ende. Zum Treffen eingefunden hatte sich neben einigen Funktionären der Feuerwehr Herisau auch das Organisationsteam des bevorstehenden Eishockeyturniers mit Johann Gwerder an der Spitze. Im Rahmen der Hausführung konnten sich die interessierten Feuerwehrkameraden ein Bild vom technischen Stand unserer Wehr machen. Auf besonderes Interesse stießen unsere Fahrzeuge, die einige Unterschiede zu jenen aufweisen, die bei unseren Schweizer Nachbarn in Gebrauch sind. Den Abschluss bildeten viele spannende Gespräche, eine leckere Stärkung vom Grill sowie die Übergabe eines Gastgeschenkes. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle bei Johann Gwerder und seinem Team noch einmal ganz herzlich. Die Freude auf das bald anstehende Eishockeyturnier in Herisau am 11. Juni 2022 ist schon riesengroß!
1/7
Eishockeyspiel gegen Feuerwehrkameraden aus Feldkirch-Tosters

Rassig, aber fair ist das erste freundschaftliche Aufeinandertreffen mit den eishockeybegeisterten Kameraden der Feuerwehr Feldkirch-Tosters verlaufen. Den vielen Schlachtenbummlern auf beiden Seiten wurde ein spannender sportlicher Schlagabtausch geboten. In der regulären Spielzeit konnten wir uns knapp mit 9:7 durchsetzen. Das danach durchgeführte Penaltyschießen ging mit 5:0 hingegen klar an die Kameraden aus Feldkirch. Beim gemütlichen Ausklang im Tostner Feuerwehrhaus wurde gemeinsam noch die eine oder andere Spielszene nachbesprochen, bevor wir die Heimreise antraten. Für die Einladung zum fairen sportlichen Kräftemessen mit einer hervorragenden Verpflegung im Anschluss bedanken wir uns sehr herzlich. Gerne dürfen wir eine Gegeneinladung aussprechen für eine weitere Begegnung bei nächster Gelegenheit in der Lustenauer Rheinhalle! juho
1/7
Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest

Nachdem Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr im Einsatz unter erschwerten Bedingungen vielseitige Herausforderungen meistern müssen, ist neben einer regelmäßigen ärztlichen Untersuchung in Österreich auch jährlich der ÖFAST-Test (Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest) zu absolvieren. Hier wird die körperliche Fitness anhand eines festgelegten Kurses von den Ausbildnern geprüft. In Lustenau wird diese Prüfung einmal im Frühjahr und im Herbst für die Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Beim ÖFAST müssen dabei fünf verschiedene Stationen bzw. für Mitglieder des Chemiezugs sieben Stationen (ÖFST-S) absolviert werden. Zwischen den einzelnen Stationen darf keine Pause gemacht werden. Die Überprüfung selbst wird in voller persönlicher Schutzausrüstung unter Atemschutz durchgeführt. Folgende Stationen sind unter Zeitvorgaben zu bewältigen: - Gehen 200m ohne und 100m mit zwei B-Schläuchen - Stiegen hinauf- und heruntersteigen (in Summe 180 Stufen) - Gehen 100m mit zwei Kanistern (á 20 kg) - Unterkriechen und Übersteigen von achtzehn Hindernissen - Einen C-Schlauch aufrollen Beim ÖFAST-S muss im Anschluss Station 1 und 2 nochmals wiederholt werden. Über 30 Atemschutzgeräteträger unserer Wehr stellten sich am 22.02.2022 diesem Test und absolvierten den Parcour ohne Probleme. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern. AS
1/1
Übertritt in den Aktivstand Max Benedikt

Zum ersten Mal im neuen Jahr dürfen wir ein neues Mitglied in unserem Aktivstand begrüßen. Max Benedikt feiert heute seinen 16. Geburtstag und wurde von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand übergestellt. Kdt. Dietmar Hollenstein, Feuerwehrjugend-Leiter Stefan Knoll und Zugs-Kommandant Andreas Schmid gratulierten Max zu seinem Geburtstag und überreichten ihm den Pager. Max ist bereits vor drei Jahren unserer Feuerwehrjugend beigetreten und besucht die HTL in Bregenz mit dem Zweig Automatisierungstechnik. Lieber Max, wir wünschen dir zu deinem 16. Geburtstag das Allerbeste und wünschen dir im Aktivstand viel Spaß! skn
1/2
Übertritt in den Aktivstand Alexa Muxel

Die Fußballmannschaft ist fast komplett ;) Bereits zum zehnten Mal in diesem Jahr (!) dürfen wir einen Übertritt von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand verzeichnen. Kdt. Dietmar Hollenstein und Feuerwehrjugend-Leiter Stefan Knoll gratulierten Alexa zu ihrem 16. Geburtstag und überreichten ihr den heiß begehrten Pager. Alexa ist vor einem Jahr unserer Feuerwehrjugend beigetreten, nachdem es ihr bei der School Is Out Aktion so gut gefallen hat. Sie besucht die HTL in Bregenz und ist unweit von unserem Feuerwehrhaus zu Hause. Liebe Alexa, wir bedanken uns für deine Zeit in der Feuerwehrjugend und wünschen dir im Aktivstand unserer Feuerwehr viel Spaß!
Aktuelles - Archiv 2022
  • 2022 10
  • 2021 33
  • 2020 18
  • 2019 50
  • 2018 53
  • 2017 38
  • 2016 34
  • 2015 34
  • 2014 37
  • 2013 39
  • 2012 53
  • 2011 52
  • 2010 39
  • 2009 42
  • 2008 41
  • 2007 36
  • 2006 25
  • 2005 47
  • 2004 30
  • 2003 9
  • 1997 1
  • 1993 1
  • 1991 1
  • 1990 1
  • 1981 1
  • 1977 1
  • 1973 1
  • 1900 2
20.06.2022 | 17:05 Nr. 77 Feuerwehr Trotz tropischer Temperaturen im Mittelfeld
20.06.2022
Nr. 77 Feuerwehr
17:05
Trotz tropischer Temperaturen im Mittelfeld
20.06.2022 | 17:00 Nr. 77 Feuerwehr Top organisiertes Eishockeyfest der Feuerwehr Herisau
20.06.2022
Nr. 77 Feuerwehr
17:00
Top organisiertes Eishockeyfest der Feuerwehr Herisau
01.06.2022 | 00:00 Nr. 58 Feuerwehr Todesfall Hans Grabher
01.06.2022
Nr. 58 Feuerwehr
00:00
Todesfall Hans Grabher
21.05.2022 | 19:30 Nr. 56 Feuerwehr 138. Jahreshauptversammlung
21.05.2022
Nr. 56 Feuerwehr
19:30
138. Jahreshauptversammlung
14.05.2022 | 09:00 Nr. 54 Feuerwehr Abschluss Bezirks-Grundausbildung
14.05.2022
Nr. 54 Feuerwehr
09:00
Abschluss Bezirks-Grundausbildung
01.05.2022 | 14:00 Nr. 47 Feuerwehr Lustenauer Meile
01.05.2022
Nr. 47 Feuerwehr
14:00
Lustenauer Meile
23.04.2022 | 16:00 Nr. 45 Feuerwehr Kameradschaftliches Treffen mit der Feuerwehr Herisau
23.04.2022
Nr. 45 Feuerwehr
16:00
Kameradschaftliches Treffen mit der Feuerwehr Herisau
20.03.2022 | 16:00 Nr. 32 Feuerwehr Eishockeyspiel gegen Feuerwehrkameraden aus Feldkirch-Tosters
20.03.2022
Nr. 32 Feuerwehr
16:00
Eishockeyspiel gegen Feuerwehrkameraden aus Feldkirch-Tosters
22.02.2022 | 18:00 Nr. 17 Feuerwehr Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest
22.02.2022
Nr. 17 Feuerwehr
18:00
Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest
21.01.2022 | 19:00 Nr. 10 Feuerwehr Übertritt in den Aktivstand Max Benedikt
21.01.2022
Nr. 10 Feuerwehr
19:00
Übertritt in den Aktivstand Max Benedikt
  • 2022 10
  • 2021 33
  • 2020 18
  • 2019 50
  • 2018 53
  • 2017 38
  • 2016 34
  • 2015 34
  • 2014 37
  • 2013 39
  • 2012 53
  • 2011 52
  • 2010 39
  • 2009 42
  • 2008 41
  • 2007 36
  • 2006 25
  • 2005 47
  • 2004 30
  • 2003 9
  • 1997 1
  • 1993 1
  • 1991 1
  • 1990 1
  • 1981 1
  • 1977 1
  • 1973 1
  • 1900 2